Trotz Vollsperrung rollen die Laster durch Raumbach (und im Rückwärtsgang wieder zurück)

 Aktuell wird der Hangrutsch an der „neuen“ Straße zwischen Raumbach und Abtweiler saniert. Dafür musste die Straße für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt werden.
 
 Trotzdem wird die mehr als deutliche Beschilderung vielfach von LKW’s, vorwiegend mit osteuropäischen, vermutlich sprachunkundigen Fahrern besetzt, ignoriert.
So erleben die Raumbacher Bürger derzeit Szenen wie diese:

14.05.2020 – 16:01
Polizeidirektion Kaiserslautern 
POL-PDKL: LKW-Fahrer ignorieren Verkehrsbeschilderung
Raumbach (ots)

Obwohl die Landesstraße 376 zwischen Raumbach und Abtweiler gesperrt 
ist, fahren Schwerverkehrsfahrzeuge in den Ort ein. Das 
"Durchfahrt-verboten - Schild" wird ignoriert. Die Polizei geht davon
aus, dass der Navi-Hinweis und damit die Hoffnung auf eine kurze 
Fahrtstrecke die LKW-Fahrer in die "Sackgasse" Raumbach führt. 
Nicht selten werden bei den schwierigen Wendemanövern andere 
Verkehrsteilnehmer behindert, die zum Beispiel mit ihrem Pkw zu einer
Anschrift im Ort fahren wollen. Zudem kommt es zu Sachschäden, wie 
vor einigen Tagen, als ein Brückengeländer, beim Wenden eines 
LKW-Zuges an einer völlig ungeeigneten Stelle, abgerissen wurde. 
Am Mittwochnachmittag verständigte ein Anwohner die Polizei als ein 
großer LKW mit ausländischem Kennzeichen "stecken geblieben" war. Der
38-jährige Berufsfahrer fand keine Wendemöglichkeit. Die Polizisten 
waren ihm durch Einweisungen beim Drehen behilflich, hatten 
abschließend dann aber auch eine Sicherheitsleistung auf das zu 
erwartende Bußgeld kassiert. 
"Wir werden die polizeiliche Präsenz in Raumbach erhöhen", so Arno 
Heeling, der Leiter der Polizeiinspektion in Lauterecken. Im Gespräch
mit Straßenverkehrsbehörden und Landesbetrieb Mobilität sollen 
Möglichkeiten zur Entspannung für die Ortsgemeinde gesucht werden. 
|pilek-AH

PILauterecken@Polizei.RLP.de
Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.